Unser Weg in den Faschismus [1]

Unser Weg in den Faschismus? Ist das nicht ein wenig übertrieben?

 

Wie aber kann ansonsten die Gleichschaltung unserer Qualitätsmedien, der Umgang unserer Gesellschaft mit Krieg und Folter, die offenen und verdeckten Brüche des Grundgesetzes usw. usw. bezeichnet werden?

 

Nachfolgend möchte ich beispielhaft einige Entwicklungen der letzten 15 bis 20 Jahre benennen und mit meiner Behauptung „unser Weg in den Faschismus“ vergleichen.  

 

Deutsche Kriegsverbrechen 

Der CIA Folterreport  

 

 

[1]   „Faschismus“ ist rein wissenschaftlich nicht der exakte Ausdruck. Jeder weiß aber, was damit gemeint ist (siehe meine Definition zu „Rechtes Denken“), daher habe ich diesen eher plakativen Ausdruck gewählt.

Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

  George Bernard Shaw


  Menschen, die die Kontrolle über ihr Leben verloren haben, Menschen die die von ihrer Heimat und ihren Gemeinschaften entwurzelt wurden, denen ihre Kultur und ihre Sprache genommen wurde, werden "stolz" auf irgendetwas gemacht. Nicht etwas, das man persönlich erreicht hat, sondern etwas, das einfach ist, oder - sagt man es genauer - eben nicht ist. [gemeint ist nationaler Stolz]. Die Falschheit und die Leere dieses Stolzes feuert den Kampfgeist an, der gegen ein Ziel im großen Amphitheater gerichtet wird.

  Arundhati Roy zum Wachsen des Faschismus in Indien

21159